Friedenslicht trotz Covid-19

Trotz und gerade auch wegen Covid-19 haben wir auch in diesem Jahr wieder das Friedenslicht aus Betlehem nach Höchstadt geholt. Es war uns wichtig auch in diesem Jahr, in dem so viel passiert ist, ein Zeichen für den Frieden zu setzten. Unter dem diesjährigen Friedenslichtmotto „Frieden überwindet Grenzen“ konnten wir es so, wie gewohnt am dritten Advent in unserer Gemeinde weitergeben und den Frieden unsere Herzen erleuchten lassen.

Dieses Jahr ohne Aussendefeier und Andacht, dafür über To-Go und mit christlichen Impulsen für zu Hause gaben wir das Licht weiter an Besucher von nah und fern, die sich mit uns freuten, dass es trotz Covid-19 geklappt hatte.

Am Nachmittag des 13. Dezember 2020 sammelte unsere Stammesleitung Sonja das Friedenslicht Coronakonform in Erlangen ein und brachte es sicher zu uns, sodass wir es uns abholen konnten. Zusammen mit zwei weiteren Pfadfindern hielt sie es für uns und andere Gemeindemitglieder vor der Kirche bereit um es ans uns weiter zugegeben. Für die richtige Atmosphäre sorgte diesmal statt eines großen Kirchenraums, unsere selbstgebastelten Laternen vom vorherigen Jahr, die dank des Friedenslichts in der Dunkelheit den Weg leuchteten.

Wir freuten uns über zahlreiche Besucher und hoffen, dass wir im nächsten Jahr wieder alle gemeinsam die Andacht gestalten können. Schön war es trotzdem. Vor allem, weil wir unsere Leiter mal wieder sehen konnten. Wenn auch auf Abstand.

Dezember 2020

Friedenslicht 2020 - Pfadfinden in Deutschland